Stratus CS 200 Acute Care Diagnostik System

Stratus CS 200 Acute Care Diagnostik System
 
Ihr Kontakt zu uns

Über 8 Mio. Brustschmerzpatienten mit Verdacht auf myokardiale Ischämie werden jährlich in der Notfallaufnahme vorstellig. Nach klinischem Bild und Aufnahme eines EKG bestätigt sich der Verdacht auf instabiles Koronarsyndrom bei ca. 75 % der Patienten nicht. Das Fehlen eindeutiger Kriterien stellt im Akutbereich eine ständige Herausforderung dar. Der klinischen Fragestellung angepasste diagnostische Protokolle sowie der gezielte Einsatz von Biomarkern und Near-Patient-Testing-Strategien ermöglichen sowohl die Bestätigung als auch den Ausschluss eines Verdachts. Mit deren Hilfe können Krankenhausaufenthalte verkürzt und das Kostenmanagement optimiert werden.

Ein bewährtes Menü für Diagnose und Risikostratifizierung steht zur Auswahl

  •  Kardiales Troponin I
  •  Myoglobin
  •  CardioPhase® hsCRP
  •  CK-MB
  •  NT-proBNP
  •  bhCG
  •  D-Dimer

 

Probentyp
Natrium- oder Lithium-Heparin-Plasma, BD Vacutainer® Röhrchen (4 oder 5 ml) mit HEMOGARD® Verschluss, oder Sarstedt-Röhrchen (2,6 oder 2,7 ml).
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Packungsbeilage. D-Dimer erfordert Lithium-Heparin- oder Natriumcitrat-Vollblut oder -Plasma


Probenvolumen
3,0 ml Vollblut
 

Turnaround-Zeit
Erste Ergebnisse für Vollblutprobe nach nur 14 Min., 4-Test-Panel nach 26 Min.

Echtzeit-Flüssigkeitsmanagement
Flüssigkeitsstandsmessung kombiniert mit Überwachungssystem für die Fluidverteilung
 

Qualitätskontrolle

  • Täglicher System-Check (elektronische QK) mit programmierbarer Zeitsperre
  • Flüssige Kontrollen werden nach der Kalibration verarbeitet, nach Eingang einer vorkalibrierten Reagenziencharge, immer wenn die Leistung am Standort überprüft werden soll und gemäß der Vorschriften auf Orts-, Landes- oder Bundesebene
     

Service
Speziell zuständiges Kundendienst-Team; Betreuung innerhalb 24 Std.

Verwandte Produkte, Dienstleistungen und Ressourcen