ADVIA Chemistry XPT System

Die Formel für die Zukunft. Heute.

ADVIA Chemistry XPT System
 
Ihr Kontakt zu uns
Produktspezifikationen 
SystemtypKlinisch-chemisches Analysesystem mit Fully-Random-Access-Modus, Continuous-Access-Modus, Einzelverarbeitung und Batch-Funktion
TestdurchsatzBis zu 2400 Tests/Std.: 1800 photometrische Tests/Std., 600 ISE-Tests/Std.
Assays im System59 Assays, inkl. 3 ISE-Tests (Na, K, Cl)
Probenverarbeitung
Probenröhrchen5 ml, 7 ml und 10 ml Röhrchen, 1 ml und 2 ml Probengefäße, benutzerdefinierte Behälter
Probenteller84 Positionen, positive Probenidentifikation
Validierte ProbentypenSerum, Plasma, Urin, Vollblut und Liquor (je nach Testmethode)
ProbenintegritätsprüfungQualitätsprüfung auf Hämolyse, Lipämie und Ikterus, Gerinnselerkennung (Clot-Detection) inkl. Flagging, Überwachung des Probenvolumens inkl. Flagging
Notfallprobenmanagement84 Positionen (nicht vorbestimmt), Notfallproben werden vorrangig abgearbeitet
Automatische TestwiederholungAutomatische Testwiederholung aus der zurückbehaltenen vorverdünnten Probe oder aus der Originalprobe
ProbenverdünnungAutomatische Weiterverdünnung (bis zu 1:5625) aus der zurückbehaltenen vorverdünnten Probe oder aus der Originalprobe
Automatische ReflextestsAutomatische Durchführung zusätzlicher Tests, abhängig von den Ergebnissen des ersten Tests bzw. der ersten Testkombination
PrimärprobennehmerLiquid Level Sensor (sensorgesteuerte Messung des Flüssigkeitsstandes), Crash Protection (gefederte Probennadel als Aufprallschutz), Clot Detection (Gerinnselerkennung), Liquid Surface Verification (Oberflächenüberprüfung)
Verhinderung von Verschleppungen zwischen den ProbenAutomatisches Waschen; für mehr Schutz können zusätzliche automatische Spülgänge des Probennehmers programmiert werden
ProbendurchsatzBis zu 200 Probenröhrchen pro Stunde mit ISE, höherer Durchsatz ohne ISE
Barcodes  
Proben-BarcodesBis zu 20 Zeichen, Interleaved 2 of 5, Code 39, Code 128, Codabar, A, B und Sonderzeichen (.-+/*$%)
Mikrovolumen-Technologie  
Automatische ProbenvorverdünnungStandard-Probenverdünnung 1:5 (30 µl Probe + 120 µl Kochsalzlösung für bis zu 15 Testergebnisse),
Rückhaltung für automatische Testwiederholungen, Reflextests oder Verdünnungen bis zur Ergebnisausgabe
Vorverdünnungsteller120 Verdünnungsküvetten
Probenvolumen pro Test2–30 µl vorverdünnte Probe, entsprechend 0,4–6,0 µl Originalprobenvolumen pro Test (je nach Testmethode)
Durchschnittliches Reagenzvolumen80–120 µl pro Test (je nach Testmethode)
Reaktionsbereich  
Reaktionsküvetten340 optisch hochwertige Mehrweg-Küvetten aus Kunststoff
ReaktionsbadKreislaufsystem mit inertem Fluorkohlenstoff-Öl, 37°C
Photometer14 feste Wellenlängen (340, 410, 451, 478, 505, 545, 571, 596, 658, 694, 751, 805, 845 und 884 nm)
Lichtquelle12V, 15W Halogenleuchte, Kühlung durch Druckwasserzirkulation
Berechnung des TestergebnissesEndpunkt-Bestimmung (EPA), Kinetik (RRA), 2-Punkt-Kinetik (2PA), lineare Kinetik (CRA) und Immunoassay-Methoden
(IMA), Untersuchung auf Prozonenphänomen und Substratdepletion, Ergebnisausgabe jeweils nach Abschluss
Reaktionszeiten3, 4, 5 und 10 Minuten, längere Reaktionszeiten 15 und 21 Minuten
Automatische KorrekturProbenleerwert, Küvettenleerwert, Messpunkt-Änderung, Probenvolumendifferenz bei Testwiederholung
ExtrapolationAutomatische Erweiterung der Linearität für die Analyse von Proben außerhalb des Messbereichs
Assay-TechnologiePotentiometrisch, photometrisch, turbidimetrisch
Reagenzienmanagement  
Reagenzteller2 Teller (R1=60 und R2=56 Positionen), gekühlt (zwischen 6°C und 13°C)
Reagenzienkapazität im System56 photometrische Tests
Testkapazität des SystemsDurchschnittlich 40.000 photometrische Tests, mehr als 100.000 photometrische Tests bei Verwendung konzentrierter Reagenzien
Reagenzbehälter20, 40, 70 ml Reagenzbehälter
ReagenzienintegritätsprüfungReagenzien-Identifikation mittels Barcode, automatische Kontrolle des Inventars inkl. Flagging, Erfassung der Gültigkeit von Kalibrationen und Kontrollen inkl. Flagging, Erfassung der Reagenzienstabilität im System inkl. Flagging, Meldung bei abgelaufenen/niedrigen Reagenzienbeständen
Stabilität im SystemBis zu 60 Tage (je nach Testmethode)
ReagenzverdünnungenKonzentrierte Reagenzien können im System verdünnt werden
Offenes System  
Kanäle200 Testkanäle, einschließlich 50 Kanälen für benutzerdefinierte Anwendungen
Ionenselektive Elektroden (ISE)  
ISEIndirekte simultane Messung von Na+, K+, Cl-
ISE-Probenvolumen22 µl Primärprobenvolumen für alle drei Tests
Lebensdauer der Elektroden30.000 Tests oder 3 Monate (je nachdem, was zuerst eintrifft)
DurchsatzBis zu 600 Tests/Std., 200 Probenröhrchen/Std.
Kalibration/QK  
Validiertes KalibrationsintervallBis zu 60 Tage, softwareüberwacht
Automatische KalibrationBenutzerdefiniertes Zeitintervall oder bei Reagenzgefäßwechsel
Automatische QKBenutzerdefinierte Testanzahl oder in Verbindung mit automatischer Kalibration
Anzeige der KalibrationsdatenGrafische Anzeige der Kalibrationskurven
QK-DatenGrafische Anzeige der QK-Daten, Echtzeit-/QK-Überwachung; modernes QK-Paket mit Levey-Jennings-Kurven,
Westgard- und RiliBÄK-Regeln; Speicherung von 125.000 QK-Ergebnissen und Archivierung auf Wechseldatenträgern möglich
Kalibrations-/Kontrollteller61 gekühlte Positionen für Kalibratoren, Kontrollen und Verdünnungslösungen
Benutzerschnittstelle/Datenmanagement
MonitorHochauflösender 22-Zoll-Touchscreen-LCD-Monitor mit Höhenverstellung
BetriebssystemMicrosoft® Windows® 7
System-DokumentationBedienerhandbuch, Schnellstartanleitung und Online-Hilfe
Datenspeicher500.000 aktuelle sowie 500.000 archivierte Testergebnisse, Sicherung auf Wechseldatenträgern möglich
Integrierte WartungsprotokollfunktionJa
Host-SchnittstelleTCP/IP bidirektional
Host-AbfrageASTM; System fordert vom Host eine Arbeitsanweisung bzw. eine Serie von Arbeitsbefehlen (Batch-Funktion) an
Fernzugriff und -wartungFernwartung von Siemens (Siemens Remote Service, SRS) über 1000BASE-T-Ethernet-Port
Wechseldatenträger  
WechseldatenträgerDVD, CD-RW oder USB-Stick
Allgemeine technische Daten  
Energieversorgung200–240 V bei 50/60 Hz, 3 kVA Leistungsaufnahme
WasseranforderungenCLSI® Clinical Laboratory Reagent Water oder ein vergleichbares Reagenzwasser, direkt an ein Druckwassersystem angeschlossen
Maximaler Wasserverbrauch40 Liter pro Stunde
AbwasseranforderungenMindestens 40 Liter pro Stunde
AbmessungenMit Monitor: 149 x 177 x 99 cm (H x B x T),
ohne Monitor: 134 x 177 x 99 cm (H x B x T)
Gewicht725 kg
ComplianceEntspricht den internationalen Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsstandards inkl. CE und RoHS
GeräuschpegelUnter 62 dB
Wärmeabgabe während des Betriebs5.374 BTU/Std.
Umgebungstemperatur18–30°C
Luftfeuchtigkeit20–80 %, nicht kondensierend

 


Share this page:

Verwandte Produkte, Dienstleistungen und Ressourcen

Die Produktverfügbarkeit/Spezifikationen können von Land zu Land variieren und unterliegen den jeweiligen regulativen Anforderungen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Siemens Healthineers Mitarbeiter.